Startseite

Unser Tanztrainer Ralf Eschbach steht uns Rede und Antwort

Ralf Eschbach – seit Herbst 2015 neuer Tanztrainer beim TV Hailer – im Interview mit dem TV Hailer. Für ihn ist Tanzen pure Leidenschaft, Freude an der Bewegung und an der Musik sowie der Ausgleich zum stressigen Berufsleben.

 
Steckbrief:   Tanztrainer Ralf Eschbach 
geboren: 1964 in Bad Orb
wohnhaft: Wächtersbach
Hobbys: Tanzen
Musik
Klavier spielen
Akkordeon spielen
Orgel spielen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ralf, wie kamst du zum Tanzen?
Ich konnte nicht tanzen. Daraufhin hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich wollte es lernen. Das war allerdings erst sehr spät. Da war ich schon über Dreißig. (lacht)


Du bist dann wohl das beste Beispiel dafür, dass man nie zu alt ist, etwas neues zu lernen. Wie lange bist du denn schon als Trainer tätig?
Ich unterrichte seit 2011, die Trainerlizenz im Breitensport (Standard und Latein) habe ich 2012 beim Baden Württembergischen Tanzsportverband (TBW) erworben. Die Trainerlizenz Discofox habe ich dann 2013 beim hessischen Tanzsportverband (HTV) noch drauf gesetzt. Darüber hinaus unterrichte ich auch Latinotänze, also Salsa, Bachata und Merengue sowie Tango argentino. Vom Deutschen Tanzsportverband habe ich noch die Lizenz als Abnehmer für das Deutsche Tanzsportabzeichen (DTSA).

Ralf Eschbach mit seiner TanzpartnerinDas ist ein großes Repertoire an Ausbildungen. 
Du tanzt jetzt seit 15 Jahren. Tanzt du auch bei Turnieren mit?
Nein. Im Turniertanz ist der Fokus sehr stark auf Leistung und Erfolg gerichtet. Mein Verständnis von schönem Tanzen ist mehrdimensionaler und breiter, d.h. Spaß und Freude an der Bewegung und der Musik und der Ausgleich zum Berufsalltag stehen für mich mehr im Vordergrund als Erfolg und Leistung. Von daher bin ich bewusst Breitensportler geworden - kein Leistungssportler. Also "Social Dancer" - kein Turniertänzer. (lacht)

Wer so viel Spaß am Tanzen hat, hat doch bestimmt auch einen Lieblingstanz, oder? Welcher ist das bei dir?
Ein klares Jain. Auf einen Tanz möchte ich mich nicht festlegen - ich tanze gerne alles, was "locker" ist. Also insbesondere Salsa und Discofox, aber auch die Standard- und Lateintänze.


Du bist jetzt seit November 2015 beim TV Hailer als Tanztrainer aktiv. Wie kamst du zum TV Hailer?
Nachdem klar war, dass mein Vorgänger den Verein verlässt, wurde ich von Tänzern aus der Gruppe, die früher bereits bei mir trainiert haben, dem Verein vorgeschlagen. Daraufhin durfte ich ein Probetraining halten. Nach dem Probetraining hat sich die Gruppe für mich und ich mich für die Gruppe entschieden.


Das klingt als hätte man sich gesucht und gefunden. Was war denn dein erster Eindruck?
Mein erster Eindruck war, dass es sich um eine sehr freundliche und offen-interessierte Gruppe handelt. Trotz einer Altersspanne von 20 bis 70 Jahren ist die Gruppe sehr harmonisch und es macht Spaß, mit Ihnen zu arbeiten.


Was möchtest du mit der Gruppe nun erreichen?
Ich möchte den Gruppenmitgliedern die Freude am Tanzen, an Musik und Bewegung vermitteln, Ihnen die unterschiedlichen Tanzstile und -richtungen vorstellen und sie dafür begeistern. Darüber hinaus würde ich mich freuen, wenn die Gruppe weiter wächst, was momentan auch kräftig der Fall ist.
Mir ist es wichtig, die Gruppe nicht zu über- aber auch nicht zu unterfordern. Daher höre ich immer sehr genau hin, was die Gruppe gerne machen würde und versuche dann die Wünsche in ein nachhaltiges Konzept zu bringen, das allen Spaß macht. Tanzen ist schließlich Lebensfreude und das muss immer spürbar bleiben. Die Freude sollte niemals dem Leistungsgedanken oder irgendeinem Erfolgsdruck geopfert werden. Daher sind wir immer im Gespräch, was wir machen und wie wir es machen.


Bei deinen Ausführungen bekommt man ja richtig Lust, selbst mal das Tanzbein zu schwingen. Wie sieht das aus, muss ich bereits tanzen können, um mitzumachen?
Nicht zwangsläufig - ein wenig Rhythmusgefühl und Freude an der Bewegung wären allerdings nicht schlecht. Den Rest lernt man bei uns... (lacht)


Nun die Frage aller Fragen. Es kommt ja durchaus auch mal vor, dass ein Partner zwei linke Beine hat, der andere es aber liebt zu tanzen. Brauche ich einen Tanzpartner, um bei dir mitzutanzen?
Da wir überwiegend Paartänze machen, ist dies doch durchaus sinnvoll. Es gibt aber auch Tänze wie Linedance, die man alleine tanzen kann. Aber auch die Paartänze trainieren wir häufig - Männer und Frauen getrennt - alleine, um die Schritte besser zu erlernen. Im Zweifel am besten mal im Freundes- oder Bekanntenkreis nachfragen, ob jemand als Tanzpartner einspringen möchte. ;)


Jetzt bist du ja schon eine Weile im Verein tätig und konntest ein wenig Vereinsluft schnuppern. Wie stellst du dir die weitere Zusammenarbeit im Verein vor?
Die Tanzgruppe ist ein Teil des Vereins und ein gutes Miteinander - auch mit den anderen Sportgruppen und dem Vorstand - gehört für mich dazu.


Jetzt ist Tanzen ja bestimmt nicht die einzige Leidenschaft, die du hast. Was machst du darüber hinaus noch, um Stress abzubauen?
Ich mache sehr gerne Musik, spiele Klavier, Akkordeon und Orgel. Da kann man einfach mal abschalten. Vor dem Tanzen habe ich jahrelang Kirchenorgel gespielt.


Ralf, vielen Dank für das Interview. Wir wünschen dir weiterhin viel Freude im Verein und in deiner Gruppe.

Sie haben Lust bekommen, auch einmal das Tanzbein zu schwingen? Kein Problem. Die Gruppe trainiert immer Dienstags von 19.45 Uhr bis 21.15 Uhr in der Jahnhalle in Hailer. Neuzugänge sind gern willkommen. Einfach vorbei kommen und mitmachen.

Termine

Keine Termine

Geschäftsstelle

 

 

 

 

 

 

 

Simone Kling

06051 8857985

geschaeftsstelle@tv-hailer.de

Telefonische Erreichbarkeit:

Mo: 17.00-19.30 Uhr,
Mi: 18.00-20.00 Uhr


Bitte beachten Sie die jeweilige Bandansage, falls sich kurzfristig etwas ändern sollte.

  • Facebook